Schlagwort: <span>LICON</span>

Ob dem so ist, wird ma sicherlich erst in den nächsten Wochen und Monaten erfahren, denn zunächst einmal wird wohl der Insolvenzantrag geprüft werden, ob überhaupt so viel Masse da ist, die die Kosten des Verfahrens abdecken würden. Parallel dazu werden sich natürlich jetzt Heerscharen von Rechtsanwälten auf den Klageweg gegen Vermittler der Immobilien und natürlich die APO Bank machen. Das ganz normale Prozedere bei solch einer großen Insolvenz mit möglicherweise hunderten von geschädigten Immobilienerwerbern. Im Unternehmen LICON wird nichts mehr zu holen sein, also wird man sich an den starken in der “Nahrungskette halten”, das dürfte so mancher Vertrieb sein, aber auch an vorderster Stelle die Apotheker und Ärztebank.

Allgemein